Welcome to Cochlea Implantat Verband NRW e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Powered By GSpeech

Die CIV NRW News online
Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des
Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -

gemeinnütziger Selbshilfeverband in NRW

Bosenberg_flyer_mmKIMM e.V. (Kontakte und Informationen zu Morbus Menière e.V.) und die Bosenbergklinik in St. Wendel laden zum 1. Bosenberger Menière Symposium am 28. September 2019 ein.
In Kombination mit der Herbsttagung von KIMM e.V. werden interessante Vorträge zum Thema Morbus Menière in den MediClin Bosenberg Kliniken gehalten.
Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr mit der Begrüßung durch Margarete Bauer (Vorsitzende KIMM e.V.) und Frau Dr. Monica Voineag (ltd. Oberärztin HNO Bosenberg Kliniken). Ab 10:50 Uhr sind die Vorträge

Quelle:  BMAS / CarstensenSeit 2007 gehört zum Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales auch ein Gebärdentelefon. Dieses bietet gehörlosen und hörgeschädigten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, mittels Gebärdensprache Informationen zu den Themenbereichen des BMAS zu erhalten, Fragen zu stellen und Meinungen auszutauschen. Auf die besonderen Sprachgewohnheiten wird durch den Einsatz von ebenfalls gehörlosen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gezielt eingegangen, so dass der Einsatz eines Gebärdensprachdolmetschers nicht erforderlich ist.

Bild-Quelle:  BMAS / Carstensen

Prof. Dr. Jesko Verhey ist für die kommenden drei Jahre Präsident der DEGA.  Unimedizin Magdeburg / Melitta DybionaProf. Dr. Jesko Verhey, Leiter der Abteilung für Experimentelle Audiologie an der Universitätsmedizin Magdeburg, ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA). Der Hörforscher hat das Amt kürzlich für die kommenden drei Jahre angetreten.
Prof. Dr. rer. nat. Jesko L. Verhey war zuvor bereits Vize-Präsident des wissenschaftlichen Vereins. Der DEGA gehören mehr als 2000 Mitglieder aus Natur- und Ingenieurwissenschaften an. In zwölf Fachausschüssen und zwei Fachgruppen widmen sich diese unter anderem den Bereichen Hörakustik, Bau- und Raumakustik, Fahrzeugakustik und Musikalische Akustik.

Bild: Prof. Dr. Jesko Verhey ist für die kommenden drei Jahre Präsident der DEGA. Foto: Unimedizin Magdeburg / Melitta Dybiona

Vorträge Runde 2_14Barrierefreie Kommunikation an der Uni Hildesheim studieren: Leichte Sprache, Schriftdolmetschen, Rechtskommunikation
Marie Leusder gehört zur ersten Studierendengeneration, die sich an der Universität Hildesheim auf die barrierefreie Kommunikation spezialisiert. Der Masterstudiengang „Barrierefreie Kommunikation“ ist bundesweit einmalig. Es sind noch Studienplätze frei. Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2019. Das Studium beginnt im Oktober 2019. „Oft rücken bauliche Maßnahmen ins Bewusstsein, Inklusion bedeutet aber auch, sprachliche Barrieren in der Gesellschaft abzubauen“, sagt die Studentin. „Es ist voll der Luxus, in einer kleinen Studierendengruppe in Hildesheim zu lernen, die Dozenten fordern uns sehr, lassen uns aber nicht fallen. Das ist ein guter Antrieb, um weiterzukommen.“

Foto: Helmut Buske VerlagWissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Gebärdensprachlabors der Universität Göttingen haben den ersten Sprachkalender zur Deutschen Gebärdensprache (DGS) entwickelt. Der Abreißkalender für das Jahr 2020 bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus Wortschatz, Grammatik, Kultur, Geschichte und Besonderheiten der DGS. Der Schwerpunkt liegt auf zahlreichen Fotos zu Gebärden, die mit zehn Gehörlosen aufgenommen wurden. Er richtet sich sowohl an Menschen, die sich ohne Vorwissen mit der DGS beschäftigen wollen, als auch an taube und hörende Menschen mit Gebärdensprachkenntnissen.
Quelle: Georg-August-Universität Göttingen

Originalpublikation: Thomas Albert Finkbeiner, Nina-Kristin Pendzich. Sprachkalender der Deutschen Gebärdensprache 2020. Helmut Buske Verlag. ISBN 978-3-87548-977-4. 15,90 Euro.

 

links nach rechts: Vorne: Gesundheitsminister K.J. Laumann, Koordinatorin/GSH NRW Rita Januschewski, Sprecherin PNW NRW Manuela Annacker, Koordinatorin PNW NRW Julia Gackstatter,   Koordinierungsstelle Patientenbeteiligung NRW Sonja Fasbender, Patienten- und Behindertenbeauftragte NRW Claudia Middendorf Hinten: Sprecher GSH NRW Volker Runge, Sprecher GSH NRW Patrik Maas, LAGS NRW Melanie Ahlke, KOSKON NRW Petra BelkeMinister Laumann und Landesbeauftragte Middendorf im Dialog mit Patientenvertretern und Selbsthilfe aus Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf – Zum zweiten Gesundheitspolitischen Fachgespräch der Patientenvertreterinnen und Patientenvertreter in Nordrhein-Westfalen mit dem Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl-Josef Laumann, hat vergangene Woche die Landesbehinderten- und -patientenbeauftragte Claudia Middendorf eingeladen.
In dem jährlich stattfindenden Austausch erhielten die Vertreterinnen und Vertreter der Behinderten- und Gesundheitsselbsthilfe sowie der Patientenorganisationen die Möglichkeit, mit Minister Laumann über aktuelle gesundheitspolitische Fragestellungen zu diskutieren.

Bild: V.l.n.r. - Vorne: Gesundheitsminister K.J. Laumann, Koordinatorin/GSH NRW Rita Januschewski, Sprecherin PNW NRW Manuela Annacker, Koordinatorin PNW NRW Julia Gackstatter, Koordinierungsstelle Patientenbeteiligung NRW Sonja Fasbender, Patienten- und Behindertenbeauftragte NRW Claudia Middendorf
Hinten: Sprecher GSH NRW Volker Runge, Sprecher GSH NRW Patrik Maas, LAGS NRW Melanie Ahlke, KOSKON NRW Petra Belke Foto: Pascal Wirth

Jürgen Dusel Quelle:  Behindertenbeauftragter/Henning Schacht Gleichwertige Lebensverhältnisse auch für Menschen mit Behinderungen: Jürgen Dusel begrüßt Empfehlungen zur Barrierefreiheit

Jürgen Dusel begrüßt die Schlussfolgerungen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“, die heute vorgestellt werden.

Bild: Jürgen Dusel Quelle: Behindertenbeauftragter/Henning Schacht

JHV 2019_64Der Vorstand hat ein neues Mitglied. Ganz frisch als Beisitzerin dabei ist nun Bärbel Kebschull.
Sie wird den geschäftsführenden Vorstand in diversen Bereichen unterstützen.
Bärbel wurde bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl vom Vorstand kooptiert. Wir stellen euch Bärbel in Kürze näher vor.

Der Verband ist nun auch bei Amazon Smile gemeldet.
Sie können nun über
https://smile.amazon.de/
einkaufen und unseren Verband so unterstützen.

Beim ersten Aufruf von https://smile.amazon.de/ geben Sie bitte unseren Verband an.
Wählen Sie hierzu Cochlea Implantat Verband NRW e.V. aus.
Um uns zu unterstützen, müssen sie immer über https://smile.amazon.de/ einkaufen, nicht über amazon.de!
Vielen Dank.

Maedchen Wie Die © Staatstheater Hannover.jpgInklusives Theaterstück des jungen Schauspiels Hannover gastiert in Berlin
Seit der Premiere im Januar letzten Jahres erfuhr sie große und überaus positive Resonanz: die Inszenierung von „Mädchen wie die“ des Jungen Schauspiels Hannover. Das Theaterstück des kanadisch-britischen Autors Evan Placey wird hier von hörenden und gehörlosen Schauspielerinnen und Schauspielern aufgeführt. Die inklusive Inszenierung wurde nun sogar zum Festival „AUGENBLICK MAL!“ nach Berlin eingeladen. Beim einzigen deutschen Theater-Festival für junges Publikum ist „Mädchen wie die“ am 7. sowie am 8. Mai insgesamt drei Mal im THEATER STRAHL in der Halle Ostkreuz zu erleben. – Ein toller Erfolg nicht zuletzt für Cochlear Deutschland sowie für die Hörregion Hannover. Cochlear engagiert sich vielfältig im Rahmen der Hörregion und hatte die Realisation des Stückes tatkräftig unterstützt.
Bild: Maedchen Wie Die © Staatstheater Hannover

Bilder der Fotoausstellung. (Foto: Johannes Nemecky)BGW-Fotoausstellung „Mensch – Arbeit – Handicap“ in Köln – auch beim Tag der Begegnung
Inklusion im Arbeitsleben: Das zeigt die Fotoausstellung „Mensch – Arbeit – Handicap" der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Im Mai sind die prämierten Ergebnisse des gleichnamigen BGW-Fotowettbewerbs in Köln zu sehen:
• vom 4. bis 11. Mai im Stadtgarten,
• vom 10. bis 22. Mai im Hauptbahnhof in der dortigen C-Passage und
• vom 14. bis 26. Mai auf dem Ottoplatz vor dem Deutzer Bahnhof.

Bild: Bilder der Fotoausstellung. (Foto: Johannes Nemecky)

Titel 1/19Mit großem Interesse von unseren Mitgliedern, Freunden, Selbsthilfegruppen und vielen anderen mehr freudig erwartet, - die neue Ausgabe unserer Verbandszeitschrift CIV NRW News. Der Versand der 1450 Exemplare erfolgt ab Montag, den 13.05.19. Wissen, Informationen, Reportagen und mehr rund um das CI und Schwerhörigkeit wurden von unserer Redaktion recherchiert, zusammengestellt, hinterfragt und aufbereitet. Die ersten Exemplare werden vorab auf unserer Jahreshauptversammlung verteilt. Freut euch auf die Ausgabe 1/19.
Medien Typ
2:09
Trailer: “Die Kinder der Utopie”

Trailer: “Die Kinder der Utopie”

Details
in Informationen, Veranstaltungen
Sechs junge Erwachsene schauen zurück auf ihre gemeinsame Grundschulzeit in eine...
0 0
314 Aufrufe

Zitat: Genau darum geht es aber bei der Inklusion: Es ist okay, anders zu sein. Wir müssen uns nicht anstrengen, um alle möglichen Menschen in eine einzige richtige Form zu pressen. Es gibt diese einzige richtige Form gar nicht. Überraschung! Die Inklusion lebt in der Offenheit und dem Willen nach verschiedenen Formen und Lösungen zu suchen. Mehr unter:

Was fehlt: Türstopper für den Kopf

 

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Geschäftsstelle: Herrenstr. 18, 58119 Hagen - Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de - EUTB jeden letzten Donnerstag im Monat
CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V., dem Regionalverband für NRW der DCIG e.V.
CIV NRW News - Chefredaktion: Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion: Gudrun Bewerunge, Sigrid Foelling, Karina Manassah, Ronald Stein und freie Autoren
Korrektorat: Sigrid Foelling, Christel Kreinbihl
Medizinische Beratung: Herr Prof. Dr. med. Armin Laubert, Dr. Elmar Spyra, Peter Dieler
Anzeigen/ Akquise: Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online - Verantwortlich für den Inhalt: Peter G.A. Hölterhoff
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

Mit Aufruf der folgenden Links werden Daten an die Netzwerke übertragen und dort verarbeitet.
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Instagram:  https://www.instagram.com/civnrw/
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine direkte Spende hier online

Wir danken unseren Förderern

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in NRW
logo_gkv

Sponsoring:

Netzwerk:

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg  

logo nakos     Logo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW
und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Aktuell sind 746 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech