Welcome to Cochlea Implantat Verband NRW e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Powered By GSpeech

Der CIV NRW wird 20 Jahre alt - wir feiern am 29.08.2020

Save The Date - Mitgliederversammlung am 16.05.2020

Die CIV NRW News online
Die CIV NRW News ist die Verbandszeitschrift des
Cochlea Implantat Verband NRW e.V. -

gemeinnütziger Selbshilfeverband in NRW

Besuch im Hörcenter KölnNeues Service Angebot
In hellen, großzügigen Räumen präsentiert sich das neue HörCenter von Cochlear in Köln. Es ist das einzige HörCenter von Cochlear in NRW und damit eine gut Alternative, wenn man direkt vor Ort Beratung haben und nicht nur auf den telefonischen Service in Hannover angewiesen sein möchte. Eröffnet wurde es im September 2017. Das HörCenter bietet eine breite Palette von Angeboten. Um über die eigene Hörschädigung konkretere Fakten zu haben, kann ein umfassender Hörtest durchgeführt werden. Daraus ergibt sich dann nach eingehender Beratung das weitere Vorgehen. In übersichtlichen Schaukästen kann man sich über das gesamte Sortiment der Möglichkeiten für eine Hörversorgung von Cochlear informieren. Die Mitarbeiter beraten ebenfalls über die unterschiedlichen Zusatzgeräte, die Hörgeschädigten den Alltag enorm erleichtern können.
MED-EL Stipendiatin Kesha-Shanice Nowack und Gregor Dittrich, Geschäftsführer von MED-EL Deutschland © MED-ELZum zweiten Mal vergibt MED-EL ein Stipendium für die akademische Ausbildung von jungen Cochlea-Implantat-Trägern. Die diesjährige Stipendiatin heißt Kesha-Shanice Nowack und kommt aus Bremen.
Weil Motivation, Talent und Leistungsbereitschaft gefördert werden müssen, unterstützt die MED-EL Elektromedizinische Geräte Deutschland GmbH seit 2018 mit einem Stipendium die akademische Ausbildung von studierenden und promovierenden MED-EL CI-Trägern aller Fachrichtungen und Nationalitäten. Das diesjährige Stipendium geht an Kesha-Shanice Nowack. Unter allen Bewerbern konnte die Bremer Studentin das unabhängige Gremium besonders durch ihre beeindruckende Lebensgeschichte und Persönlichkeit von sich überzeugen. Sie ist die zweite Stipendiatin, die monatlich mit 300 Euro für zwei Semester von MED-EL Deutschland unterstützt wird.
Bild: MED-EL Stipendiatin Kesha-Shanice Nowack und Gregor Dittrich, Geschäftsführer von MED-EL Deutschland © MED-EL

Der SONNET 2 von MedEl - Foto: MedElMedEl liefert den Sonnet 2 Sprachprozessor (SP) aus.
Laut MedEl hat der neue SP eine Automatische Anpassung an die Hörsituation.
Der Vorgang der automatischen Anpassung soll nicht bemerkbar sein. Er passt sich nahtlos an die Umgebung an und reduziert Störgeräusche. Mit der FineHearing Klangkodierungstechnologie sollen Klangdetails und Zwischentöne noch besser übertragen werden und dem Nutzer ein neues Hörerlebnis bieten.
Mithilfe von AudioLink als Verbindungsgerät kann der SONNET 2 Musik und Anrufe direkt zum Prozessor streamen. AudioLink kann als Funkmikrofon verwendet werden und ist somit perfekt für klares Verstehen in Meetings oder Klassenräumen.

Bild:Der SONNET 2 von MedEl - Foto: MedEl

Jochen Meuser, Resound/GNGN Hearing feiert 150 Jahre Innovationen, die das Leben besser klingen lassen
Sein 150-jähriges Gründungsjubiläum begeht in diesem Jahr der dänische GN Konzern und mit ihm die GN Hearing, Anbieter für hochwertige, vielfältig vernetzte Hörgeräte. Für die deutsche GN Hearing GmbH war das runde Jubiläum ein willkommener Anlass, um zahlreiche Kunden und Wegbegleiter zum Geburtstagsevent ins Münsteraner Firmengebäude einzuladen. Einen Tag lang erwartete die Besucher ein buntes Programm mit spannenden Vorträgen und prominenten Gästen sowie mit bester Party-Atmosphäre beim abendlichen Beisammensein.
Bild: Jochen Meuser, Resound/GN

Abschied von Bernd von PolheimBewegender Moment im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum des GN Store Nord in Münster: Mit viel Applaus, zahlreichen guten Wünschen und einem emotionalen Film-Porträt wurde Bernd von Polheim, langjähriger Geschäftsführer der GN Hearing GmbH, von Kunden und Mitar-beitern des Unternehmens in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Vor acht Jahren hatte Bernd von Polheim die Geschäftsführung der GN Hearing GmbH übernommen und die deutsche GN Tochter zurück auf den Erfolgskurs gebracht. Seit Anfang 2015 stand von Polheim dem Unternehmen als Senior-Geschäftsführer zur Seite. Zudem wirkte er mehrere Jahre als Mitglied im Vorstand des Bundes-verbandes der Hörgeräte-Industrie (BVHI) aktiv daran mit, den hiesigen Hörakustik-Markt gemeinsam mit dem bundesdeutschen Hörakustiker-Handwerk zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Bild: Bernd von Polheim, Foto: GN Hearing GmbH, Schaarschmidt

Phonak verleiht zum 5. Mal Future Hearing Award Foto: PhonakGrund zum Feiern: Am 06. Juni zeichnete der Future Hearing Award bereits zum fünften Mal wegweisende Projekte aus, die zu einer modernen, zukunftsorientierten Branche beitragen. Die diesjährigen Gewinner sind ResEARch Individuelle Hörsysteme in der Kategorie Anpassung, die Hörschmiede in der Kategorie Marketing und das Gemeinschaftsprojekt von Miersch und Kühling Hörgeräte, Hörerlebnis Schafmeier und hören2 in der Kategorie Soziales Engagement. Der Preis, initiiert vom Hörgerätehersteller Phonak, wird jährlich im Rahmen des Phonak Zukunftsforum in Stuttgart verliehen.

Bild: Arnd Kaldowski, CEO Sonova AG, Martin Heierle, Geschäftsführer Phonak Deutschland, Nazan Yakar, Gewinnerin Future Hearing Award 2019 – Kategorie Soziales Engagement, Nicole Kühling, Gewinnerin Future Hearing Award 2019 – Kategorie Soziales Engagement, Daniela Schafmaier, Gewinnerin Future Hearing Award 2019 – Kategorie Soziales Engagement, Christian Geiger, Gewinner Future Hearing Award 2019 – Kategorie Marketing, Edmund Löbbers, Gewinner Future Hearing Award 2019 – Kategorie Anpassung, Marco Faltus, Leiter Audiologie Phonak Deutschland, Thomas Lang, Senior Vice President Phonak Marketing (v. li.) (Foto: Phonak)

Isabelle Wientzek erhält das Cochlear Graeme Clark Stipendium 2019 _17Patientin des Universitätsklinikums Essen erhält das Cochlear™ Graeme Clark Stipendium 2019
Feierliche Preisverleihung in Essen: die Studentin Isabelle Wientzek (26) wurde heute mit dem Cochlear Graeme Clark Stipendium 2019 geehrt. Mit dem jährlich vergebenen Stipendium zeichnet Cochlear,  hörgeschädigte Studierende aus, die mit einem Cochlear™ Nucleus® Cochlea-Implantat (CI) System hören und gute Leistungen sowie gesellschaftliches Engagement vorweisen können. Stipendiatin Isabelle Wientzek lebt seit frühester Kindheit mit einer an Taubheit grenzenden Hörschädigung. Im Alter von 4 Jahren wurde sie mit einem Cochlea-Implantat versorgt, 2017 erhielt sie am Universitätsklinikum Essen auch auf dem zweiten Ohr ein Cochlea-Implantat. Die CI-Nachsorge erfolgt im Cochlear Implant Centrum Ruhr (CIC), in dessen Räumlichkeiten auch die heutige Feierstunde stattfand. Aktuell absolviert Isabelle Wientzek ein Masterstudium „Medien und kulturelle Praxis“; darüber hinaus ist sie vielfältig ehrenamtlich engagiert.

Isabelle Wientzek (Foto: Schaarschmidt)Auszeichnung für gehörlose Studentin Isabelle Wientzek: Die Patientin des Universitätsklinikums Essen erhält das Cochlear Graeme Clark Stipendium 2019
Die Studentin Isabelle Wienzek (26) wird mit dem Cochlear Graeme Clark Stipendiums 2019 geehrt. Mit dem jährlich vergebenen Stipendium zeichnet Cochlear hörgeschädigte Studierende aus, die mit einem Cochlear™ Nucleus® Cochlea-Implantat (CI) System hören, gute Leistungen sowie gesellschaftliches Engagement vorweisen können.

HiRes™ Ultra 3D Cochlea-Implantat von ABValencia, CA, USA 5. Juni 2019 - Advanced Bionics (AB) gibt bekannt, dass das HiRes™ Ultra 3D Cochlea-Implantat mit dem Medtech Breakthrough Award 2019 für die beste Medizinproduktlösung ausgezeichnet wurde.
Das auf der Plattform HiRes™ Ultra und vom internen Forschungs- und Entwicklungsteam von AB entwickelte Implantat ist eine stress- und schmerzfreie Lösung für Anwender, die sich irgendwann in Ihrem Leben einer MRT-Untersuchung unterziehen müssen. Sogar für hochauflösende MRT-Untersuchungen entfällt das operative Entfernen der neuen, aus mehreren Magneten bestehenden Einheit und die Notwendigkeit eines Kopfverbands, sodass ein vorübergehender Hörverlust für den Patienten vermieden werden kann.

Bild: HiRes™ Ultra 3D Cochlea-Implantat  Foto: AB

Die deutschen Gewinnerkinder Eva-Maria und Sophie mit ihrer Laserbett-Erfindung © MED-EL341 Erfindungen aus 19 Ländern erreichten die Jury des internationalen Nachwuchserfinder-Wettbewerbs „ideas4ears“. Die neun Gewinnerkinder mit den besten Ideen wurden gestern, am Mittwoch, den 12. Juni 2019, in die Firmenzentrale von MED-EL nach Innsbruck eingeladen, wo sie unter anderem echte Erfinder treffen durften.
Dass Erfindungsreichtum, Kreativität und gute Ideen keine Frage des Alters sind, zeigte einmal mehr der diesjährige internationale Nachwuchserfinder-Wettbewerb „ideas4ears“ von MED-EL, dem führenden Hersteller von implantierbaren Hörlösungen. Insgesamt 341 „ideas4ears“ (Ideen für die Ohren), die das Leben von Menschen mit Hörverlust erleichtern sollen, haben Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 12 Jahren aus 19 Ländern eingereicht. Die neun kreativsten Köpfe mit den besten Ideen besuchten am 12. und 13. Juni 2019 die Firmenzentrale von MED-EL in Innsbruck, wo sie nicht nur die Forschung und Produktion von Hörimplantaten hautnah erleben konnten, sondern mit MED-EL Chefentwickler und Mitglied der  „ideas4ears“- Fachjury, Geoffrey Ball, einen echten Erfinder persönlich kennenlernen durften.

Bild: Die deutschen Gewinnerkinder Eva-Maria und Sophie mit ihrer Laserbett-Erfindung © MED-EL

Messestand von Cochlear (Foto: Cochlear) – unter diesem Motto präsentierte sich Cochlear dem Fachpublikum der 90. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V. (29. Mai bis 1. Juni).

Der Vorreiter im Bereich der implantierbaren Hörlösungen zeigte im Rahmen der kongressbegleitenden Industrieausstellung im Berliner Estrel Congress Center neueste Entwicklungen für besseres Hören. Im Fokus der Präsentation standen das Cochlea-Implantat-System Cochlear™ Nucleus® 7 (CP1000) mit der einzigartigen Steuerungsfunktion ForwardFocus sowie die neuartige mobile Vernetzung von Hörimplantaten.
Bild: Messestand von Cochlear (Foto: Cochlear)

Bei MED-EL wird Digitalisierung und Individualisierung großgeschrieben. © MED-EL_GettyImagesMED-EL präsentiert die neue Online Plattform „myMED-EL“, die individualisierte CI-Versorgung MyBestTM Hearing“ und freut sich zudem über die Aufnahme des ersten druck- und implantationsfreien Knochenleitungshörsystems ADHEAR im deutschen Hilfsmittelverzeichnis.
MED-EL,  präsentiert bei der 90. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde (Dt. HNO-Kongress) vom 29. Mai – 1. Juni 2019 in Berlin die neue Online Plattform „myMED-EL“ und unterstreicht mit der verbesserten otologischen Planungs-Software OTOPLAN und der neuen FLEX26 Elektrode die Führungsposition bei der individualisierten Cochlea-Implantat-Versorgung, kurz: MyBestTM Hearing. Darüber hinaus kann die Aufnahme des ersten druck- und implantationsfreien Knochenleitungshörsystems ADHEAR im deutschen Hilfsmittelverzeichnis bekannt gegeben werden.

Bild: Bei MED-EL wird Digitalisierung und Individualisierung großgeschrieben. © MED-EL_GettyImages

Christian Dürr wechselt von Cochlear Deutschland nach auricChristian Dürr wechselt von Cochlear Deutschland nach auric
Das Unternehmen auric Hörsysteme stellt sich im Bereich „Hörimplantate“ neu auf. Christian Dürr hat zum 1. April die Verantwortung dieses strategisch wichtigen Geschäftsfelds übernommen. Der 34-Jährige ist ein ausgewiesener Kenner der Branche. Zuletzt hatte der Wirtschaftsingenieur fünf Jahre lang als Regional Sales Associate bei Cochlear Deutschland in Hannover gearbeitet.

Bild: Christian Dürr wechselt von Cochlear Deutschland nach auric - Foto: auric

CIV NRW e.V

CIV NRW Logo

Geschäftsstelle: Herrenstr. 18, 58119 Hagen - Beratungstermine nach Vereinbarung unter: info@civ-nrw.de - EUTB jeden letzten Donnerstag im Monat
CIV NRW News online
ist die  Onlineversion der Zeitschrift des Cochlea Implantat Verbandes NRW e.V., dem Regionalverband für NRW der DCIG e.V.
CIV NRW News - Chefredaktion: Marion und Peter Hölterhoff
Redaktion: Gudrun Bewerunge, Sigrid Foelling, Karina Manassah, Ronald Stein und freie Autoren
Korrektorat: Sigrid Foelling, Christel Kreinbihl
Medizinische Beratung: Herr Prof. Dr. med. Armin Laubert, Dr. Elmar Spyra, Peter Dieler
Anzeigen/ Akquise: Michaela Hoffmann michaela-hoffmann@civ-nrw.de
CIV NRW News online - Verantwortlich für den Inhalt: Peter G.A. Hölterhoff
© Cochlea Implantat Verband NRW e.V. Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

Mit Aufruf der folgenden Links werden Daten an die Netzwerke übertragen und dort verarbeitet.
Facebook: https://www.facebook.com/CIV.NRWNews - Twitter:    https://twitter.com/CIV_NRW - Instagram:  https://www.instagram.com/civnrw/
WEB-Layout: Peter G.A. Hölterhoff
Sie können uns unterstützen über Amazon Smile, über Gooding oder eine direkte Spende hier online

Wir danken unseren Förderern

Gefördert im Rahmen des §20h SGBV von den Krankenkassen/-verbänden in NRW
logo_gkv

Sponsoring:

Netzwerk:

Der CIV NRW ist Mitglied im Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung, der Paritätische, Gesundheitsselbsthilfe NRW, LAG Selbsthilfe NRW

NAKOS Datenschutzeule gruen 125netzwerk logo mitglied rgb transp 250Paritaet Logo GSH NRW 800x450pxjpg Medizin.NRW Logo LAG logo

logo nakos     Logo KOSKON 01

Aktiv in der Patientenbeteiligung in NRW, im Beirat KSL MSi, in der GSH NRW
und natürlich für die CI- SHGn in NRW

Aktuell sind 854 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.